Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Unsere Unterrichtsbedingungen

Anmeldung

Die Anmeldung kann schriftlich durch das Anmeldeformular per Email oder per Post erfolgen. Ein Vertragsschluss wird durch die Annahme der Anmeldung gültig. Der Schüler/Elternteil erhält nach Beginn des Unterrichts eine Anmeldebestätigung in Form einer PDF-Datei (Kopie der Anmeldung). Kursplätze werden nach Eingangsdatum vergeben. Sind alle Plätze belegt, gibt es eine Warteliste. Der Einstieg in laufende Kurse ist mit Absprache der Musikschule jederzeit möglich. Die Unterzeichnung der Anmeldung beinhaltet auch die Anerkennung dieser AGB sowie der gültigen Preise. Der/die Schüler/-in erhält wöchentlich eine Unterrichtsstunde nach vereinbarter Unterrichtsdauer.

Unterrichtsgebühren/Monatsbeiträge

Die Unterrichtsgebühr wird nach der jeweils gültigen Gebührenordnung der Musicbrig Musikschule berechnet. Diese basiert auf der Erteilung von 38 Unterrichtseinheiten pro Schuljahr. Der Gesamtjahresbetrag wird in 12 gleichen Teilen (Monatsbeiträgen) fällig. Er wird jeweils zum ersten Werktag eines jeden Monats im Voraus im Rahmen eines SEPA-Basislastschriftverfahrens abgebucht. Der Vertragspartner erteilt der Musikschule hierfür ein SEPA-Lastschriftmandat. Im Falle einer unbegründeten Rücklastschrift mangels Deckung oder Änderung der Bankdaten ohne Benachrichtigung der Musikschule, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00€ erhoben. Falls der Vertragspartner am SEPA-Lastschriftverfahren nicht teilnehmen möchte, hat er die Möglichkeit die Beiträge zu überweisen. Bei Überweisung erhöht sich der Monatsbeitrag um 3,00 € Bearbeitungsgebühren. Die Bankverbindung wird dem Schüler/Elternteil bei der Anmeldung mitgeteilt.

Kündigung

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann mit einer Frist von vier Wochen zum 30.04., 31.08. und 31.12. eines jeden Jahres gekündigt werden. Die Kündigung muss zu ihrer Wirksamkeit schriftlich erfolgen und muss vor Ablauf der Frist im Büro der Musikschule eingegangen sein. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Gerichtsstand ist Köln.

Probemonat

Die ersten vier Wochen gelten als kostenpflichtige Probezeit (der Probemonat). Nach Ablauf dieses Monats hat der Schüler die Wahl, ob er den Kurs fortsetzt oder beendet. Wird der Kurs weiter besucht so gilt der Vertrag und bedarf bei Kündigung der oben angegebenen Fristen.

Ferien- und Versäumnisregelung

Der Unterricht findet nicht statt in den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen des Landes Nordrhein-Westfalens, sowie in der Karnevalswoche (Weiberfastnacht bis einschließlich Karnevalsdienstag). Die Fortzahlung der Unterrichtsgebühr bleibt hiervon unberührt. Findet der Unterricht aus Gründen nicht statt, welche die Lehrkraft zu vertreten hat (Erkrankung o.Ä.), so bemüht sich die Lehrkraft um einen Ersatztermin oder ist berechtigt, den Unterricht durch eine qualifizierte Vertretung abhalten zu lassen. Der Ersatztermin ist verbindlich. Bei Fernbleiben der Schüler vom Unterricht, auch im Falle von Krankheit oder Urlaub und bei sonstigen Gründen, welche die Lehrkraft nicht zu vertreten hat, besteht kein Anspruch auf Nachholung der Ausfallstunden.

Haftung

Kommt ein Angebot nicht zustande, wird die bereits gezahlte Gebühr voll erstattet. Eine weitere Haftung besteht nicht. Die Teilnahme an unseren Kursen geschieht auf eigenes Risiko. Aufsichtspflicht über minderjährige Schüler und Schülerinnen besteht nur während des Musikunterrichts im eigentlichen Unterrichtsraum durch die jeweilige Lehrkraft. Sie gilt nicht im Flur-, Treppenhaus- und Außenbereich der Unterrichtsräume. Auch kann nicht überwacht werden, wann ein Schüler/eine Schülerin befugt oder unbefugt geht und wie er/sie nach Hause kommt. Über verloren gegangene Gegenstände oder Garderobe übernimmt die Musicbrig Musikschule keine Haftung.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Vertragspartner erklären sich damit einverstanden, dass im Rahmen der Musikschularbeit erstelltes Ton-, Video- und Bildmaterial für musikschulinterne Zwecke sowie für Öffentlichkeitsarbeit der Musicbrig Musikschule verwendet werden dürfen.

Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen der Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt. Bei Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle früheren ihre Gültigkeit.

2015 – Musicbrig Musikschule – Bernd Hartnagel